ULRIKE STEUER-WILDGRUBER PRAXIS FÜR GESTALTPSYCHOLOGISCHE BERATUNG & COACHING
 
 
 
 
Gestalttherapie ist eine psychotherapeutische Behandlungsmethode. Sie wurde in den 50er Jahren von dem deutschen Psychiater und Psychoanalytiker
Fritz S. Perls (1883-1970), von seiner Frau, der Gestaltpsychologin Lore Perls (1905-1990) und dem amerikanischen Literaten und Bürgerrechtler Paul Goodman (1911-1972) entwickelt. Die Gestalttherapie ist neben Gesprächstherapie, TZI, Psychodrama und körperorientierten Methoden eines der wichtigsten Verfahren der humanistischen Therapie. Ihre geistigen Wurzeln liegen in der Psychoanalyse, Existenzphilosphie und dialogischen Philosophie Martin Bubers. Der Begriff Gestalt ist aus der Gestaltpsychologie übernommen und wird in der Gestalttherapie gleichbedeutend verwendet mit "Ganzheit". Im Mittelpunkt steht ein ganzheitliches Weltbild. Die Gestalttherapie sieht den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele und unterstützt ihn Ganzheit wiederzuerlangen. Der Mensch hat die Fähigkeit zur Selbstregulierung und Selbstheilung.


Die Gestalttherapie ermutigt zum Experiment und zu neuen Erfahrungen. Im Vordergrund steht die Ich Du Beziehung als Basis für gegenseitiges Vertrauen und um sich als Klientin / Klient für Veränderungen öffnen zu können. Selbstbewusstheit und die Wahrnehmung eigener Bedürfnisse werden durch Gesprächsführung, Atem- und Körperübung aktiviert. Die Arbeit im "Hier und Jetzt" ermöglicht Ihnen Handlungs-alternativen zu finden und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.


Meine Betrachtung ist ganzheitlich und lösungsorientiert, "Körper-Geist und Seele" sollen wieder in Einklang gebracht werden.
Kreative Medien wie z.B. die Arbeit mit dem
Familienbrett, Tonarbeit, der leere Stuhl und
Rollenspiele unterstützen Ihren Prozess.